Das papierlose Rathaus

(06.08.2020)

Unser Bürgermeisterkandidat Hubert Cremer möchte mit seinem liberalen Team zahlreiche Themen und Punkte für ein gutes Düren umsetzen. Unter anderem möchte er die generelle Digitalisierung in Düren voranbringen.

Besonders am Herzen liegt ihm die papierlose Verwaltung. Die „Behördengänge“ müssen für alle Bürgerinnen und Bürger in Zukunft vereinfacht werden – durchweg digital. Arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten verstehen sich von selbst.

Am 13. September FDP wählen!

Unsere Themen für Düren

(30.072020)

Die  Dürener FDP  hat  sich  in  den  letzten  Monaten  insgesamt  verändert  –  personell  und  auch   inhaltlich. Die Stadtdürener Liberalen stehen mit neuen Köpfen sowie einem authentischen Programm für die Kommunalwahl am 13. September in den Startlöchern.

Welche Themen möchte das Team des FDP Stadtverbands verändern, verbessern und voranbringen? Welche politischen Inhalte sind uns für ein zukunftsorientiertes Düren besonders wichtig? In den nächsten Jahren wollen wir neun authentische und realisierbare Punkte für unsere Heimat, aber besonders für die Bürgerinnen und Bürger in Düren, auf den Weg bringen. Dabei ist uns die Qualität der Punkte wichtig, nicht die Quantität! Unsere kommunalpolitischen Kernpunkte sehen wir besonders in den Bereichen Bildung, Digitalisierung, Wirtschaft, Wohnen und Sicherheit.

Unser gesamtes Wahlprogramm mit allen Informationen steht Ihnen hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Mit liberaler und moderner Politik möchten wir unsere Heimat verbessern – für ein gutes und fortschrittliches Düren.

Am 13. September FDP wählen!    

Unsere ersten 10 Kandidaten für den Stadtrat

(21.07.2020)

Bereits am 22. Juni konnte der FDP Stadtverband Düren seine Bewerberinnen und Bewerber für die Wahlbezirke sowie die Reservelistenplätze für die Stadtratswahl aufstellen. Es kann gesagt werden, dass die Dürener Stadtliberalen diesmal mit einem besonders neuen, frischen und qualifizierten Team für die Kommunalwahl am 13. September an den Start gehen. 

Auf Platz eins wurde Hubert Cremer (Wahlbezirk 4 / Rölsdorf) gewählt, der bereits in den Jahren 2009 bis 2014 als Vizebürgermeister der Stadt Düren seine Nähe zum Bürger beweisen konnte. Seit 2014 ist er Steuerausschussvorsitzender der Stadt Düren und somit für die Belange aller Dürener Märkte und städtischen Traditionsveranstaltungen zuständig. Seine kommunalpolitische Erfahrung hat er als langjähriger (mehr als 10 Jahre) Fraktionsvorsitzender der FDP durch seine Arbeit und Mitwirkung in seinen Ausschüssen stets unter Beweis gestellt.

Auf Platz zwei wurde Renate Cremer (Wahlbezirk 5 / Gürzenich) berufen, die seit 10 Jahren als Ratsmitglied und gleichzeitig in diversen Ausschüssen tätig ist und somit über eine große kommunalpolitische Erfahrung verfügt. Als Ehefrau und Stellvertretung von Hubert Cremer hat sie ihren Mann in der Zeit seiner Tätigkeit als Vizebürgermeister stets unterstützt und zu seinen Terminen oft begleitet. Auch die Fraktionsarbeiten hat sie mit viel Engagement und Pflichtbewusstsein erfüllt.

Den dritten Listenplatz (Wahlbezirk 9 / Birkesdorf) belegt der sachkundige Bürger John-Henry Gomez-Conrads, der seit rund 12 Jahren dem Dürener FDP Stadtverband angehört und für die nächsten fünf Jahre viele seiner politischen Ziele – vor allem in seinem Stadtteil Birkesdorf – im Rat der Stadt Düren verwirklichen möchte.

Für den Wahlbezirk 15 (Grüngürtel) kandidiert der seit 2018 der Partei zugehörige und im Kulturausschuss als sachkundiger Bürger tätige Michael Töfke auf dem vierten Listenplatz.

Jörg Henke, der als sachkundiger Bürger des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses und als stellvertretendes Mitglied des Steuerausschusses sein Amt sehr engagiert erfüllt, wurde auf den fünften Platz (Wahlkreis 24 / Innenstadt) gewählt. Das Thema Wohnen und Stadtgestaltung ist ihm sehr wichtig. Seine Kreativität und Erfahrung in der Werbebranche konnte er mit seiner Unterstützung bei unserer diesjährigen Kommunalwahl bereits unter Beweis stellen.

Unsere junge und aktive Kandidatin für den Wahlbezirk 8 (Mariaweiler) heißt Katharina Eckstein und ist mit ihren gerade mal 20 Jahren auf den Listenplatz sieben gewählt worden. Die junge Lehramtsstudentin gilt als sehr engagiert, tatkräftig und kommunikativ und möchte besonders die jüngeren Wählerinnen und Wähler im Stadtteil Mariaweiler von den Zielen der liberalen Partei überzeugen.

Die weiteren Listenplätze: Manfred Heise (Listenplatz 6, Wahlbezirk 1 / Niederau), Dr. Tobias Terhorst (Listenplatz 8, Wahlbezirk 23 / Innenstadt), Petra Biergans (Listenplatz 9, Wahlbezirk 6 / Derichsweiler) und Richard Adler (Listenplatz 10, Wahlbezirk 3 / Birgel, Berzbuir, Kufferath).

In Kürze werden wir an dieser Stelle unsere Kandidatinnen und Kandidaten mit ihren politischen Plänen selbstverständlich noch genauer vorstellen.

Am 13. September FDP wählen!

Das Karussell dreht sich immer weiter…

(18.07.2020)

Seit dem 17. Juli drehen sich auf dem ersten Dürener Sommer-Special die Karussells. Die bekannte Annakirmes fiel dem coronabedingten Veranstaltungsverbot zum Opfer und wurde bereits im April abgesagt. Für einen Kirmesersatz sorgt nun der Dürener Schaustellerverband, der auf dem hinteren Platzabschnitt des Annakirmesplatzes bis zum 30. August einen Pop-Up Freizeitpark für die ganze Familie veranstaltet.

Unser Bürgermeisterkandidat Hubert Cremer sowie unser Ratskandidat Jörg Henke (Wahlkreis 24/Innenstadt) hatten bei der ersten Fahrt auf dem „Polyp“ sichtlich ihren Spaß. Hubert Cremer und Jörg Henke stehen am 13. September in ihrer Heimatstadt zur Wahl. Unsere beiden Mandatsträger gelten als Kirmesfachleute und verfügen über ein großes Netzwerk an Kontakten in der europäischen Volksfest- und Kirmesbranche. Besonders durch das Mitwirken der Dürener FDP konnte das attraktive Angebot der Annakirmes und des Maimarktes in den vergangenen Jahren stetig gesteigert werden. Hubert Cremer ist seit 2014 der Vorsitzende des Dürener Steuerausschusses (Marktausschuss) der Stadt Düren, Jörg Henke ist sein erster Stellvertreter. Zudem war Jörg Henke als Werbeagentur-Inhaber viele Jahre lang für die Hauptwerbung der Dürener Annakirmes zuständig. Des Weiteren konnte der waschechte Dürener nun auch die Werbung für den aktuellen Dürener Familien-Freizeitpark entwerfen und für die Schausteller gestalten.

Unsere beiden liberalen Kandidaten möchten in Zukunft mit ihrer langjährigen Erfahrung und einer zielgeraden Politik die traditionellen Events und Veranstaltungen in Düren weiter ausbauen und stärken, neue Ideen auf den Weg bringen sowie die Schausteller in der traditionsreichen „Kirmesstadt-Düren“ bei der Ausübung ihres Berufs unterstützen.

Am 13. September FDP wählen!

Wahlprogramm

(29.06.2020)

Seit heute ist unser Wahlprogramm zur NRW-Kommunalwahl 2020 online und steht zum Download bereit. Unser mehrseitiges Programm umfasst insgesamt neun Hauptthemen und weit über 40 Unterkategorien, die wir Stadtdürener Liberalen mit Enthusiasmus und Ausdauer in den kommenden Jahren für unsere Wählerinnen und Wähler umsetzen möchten. Das Wahlprogramm des FDP Stadtverbandes Düren wurde in den vergangenen Wochen von den Fraktionsmitgliedern entworfen, abgestimmt und verabschiedet. Das aktuelle Wahlprogramm steht Ihnen unter „Standpunkte“ zum Download zur Verfügung.  

Hubert Cremer ist der Bürgermeisterkandidat des FDP Stadtverbandes Düren

(23.06.2020)

Am 22. Juni trafen sich die zahlreichen Mitglieder des FDP Stadtverbandes Düren zu einer großen Wahlversammlung im Haus der Stadt, um ihren Bürgermeisterkandidaten zur Kommunalwahl am 13. September 2020 zu nominieren.

In einer harmonischen Wahlversammlung wurde Hubert Cremer von den anwesenden Delegierten einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten der Dürener FDP gewählt. Hubert Cremer ist seit 1993 Mitglied der liberalen Partei. Von 2009 bis 2014 war er Vizebürgermeister in Düren und konnte über viele Jahre hinweg Erfahrungen im Bürgermeisteramt gewinnen. Seit 2014 ist er der Vorsitzende des Steuerausschusses der Stadt Düren. Nach der Wahl bedankte sich der frisch nominierte Hubert Cremer bei allen Mitgliedern und versicherte sogleich einen spannenden Wahlkampf mit einem motivierten Team. In diesem werde es eine Reihe an interessanten und wichtigen Themen mit einem tollen Wahlprogramm geben, an denen die Freien Demokraten in Düren nach der Wahl akribisch arbeiten werden. Das von der Dürener FDP-Fraktion ausgearbeitete Wahlprogramm wird in Kürze bekannt gegeben.

Ebenso bestimmten die Dürener Liberalen die Kandidatinnen und Kandidaten für alle 25 Wahlbezirke in geheimer Abstimmung. Die Reserveliste, also die Bewerberinnen und Bewerber für einen Sitz im nächsten Stadtrat, wurde ebenso in geheimer Wahl ermittelt. Grundlegend kann gesagt werden, dass mit den gewählten Mitgliedern eine junge, moderne und tatkräftige Mannschaft ab jetzt in den Dürener Wahlkampf startet.

Kirmesflair in Corona-Zeiten

(28.04.2020)

Die Corona-Krise hat vor allem die traditionsreiche Schaustellerbranche hart getroffen. Generell sind alle Feste vorerst bis Ende August abgesagt – eine Wiedereröffnung der Märkte im Herbst steht noch in den Sternen. Für die Schaustellerbetriebe in ganz Deutschland ist das ein harter wirtschaftlicher Verlust, schließlich kann die Absage aller Veranstaltungen sogar mit einem Berufsausübungsverbot verglichen werden. Die einst so bunte und spaßige Kirmes- und Volksfestbranche liegt zurzeit allerorten am Boden.

Ende April hätte der Maimarkt mit angrenzender Maikirmes zehntausende Besucherinnen und Besucher auf den Dürener Annakirmesplatz gelockt. Und auch die überregional bekannte Annakirmes wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Virus legt Düren als „Stadt der Märkte“ buchstäblich lahm.
Auf Initiative des Schausteller Frauenbundes „Rur-Gold“ und des Dürener FDP Stadtverbands konnte man nun doch ein wenig Kirmesflair in der momentanen tristen Zeit verbreiten. Orgelbesitzer Peter Loosen aus Aachen packte kurzerhand seine nostalgische Konzertorgel ein und reiste damit nach Düren, um den Bewohnern im Gürzenicher Seniorenwohnheim „Am Wingert“ mit kirmestypischen Orgelklängen ein wenig Abwechslung zu spenden. Im Teamwork mit dem Dürener Schausteller Jacky Goeke – der übrigens mit zusätzlichen Saxophonklängen begeisterte – konnte man den Menschen im Seniorenheim ein mehrminütiges Orgelkonzert bieten. Die schon seit vielen Wochen isolierten Heimbewohner lauschten von ihren Zimmerfenstern und Balkonen zu und waren sichtlich erfreut und fasziniert.

Leider spielte das Wetter nicht mit. Es regnete wie aus Kübeln. Trotzdem war die Stimmung gut, ein weiteres Kirmeskonzert ist für die Sommermonate geplant.

Das Coronavirus und eine Bitte

(20.03.2020)

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hält die ganze Welt, Deutschland, Nordrhein-Westfalen und auch unsere Heimatstadt Düren in Atem. Noch nie zuvor brachte eine Virusinfektion unseren Lebens- und Tagesablauf derart ins Wanken. Die täglichen Fallzahlen und Meldungen schnellen kontinuierlich in die Höhe – überall und allerorten. Menschen bangen um ihre Gesundheit und um den Zustand ihrer Lieben, Freunde und Bekannten. Arbeitnehmer haben Angst um ihre Arbeitsplätze, Selbstständige kämpfen um ihre Existenzen. Alle Veranstaltungen des öffentlichen Lebens werden kontinuierlich abgesagt, Traditionen in diesem Bereich bestehen nicht mehr. Die Wirtschafts- und Finanzwelt befindet sich auf einem exorbitanten Tiefflug. Covid-19 hält die gesamte Welt fiktiv an. Wir befinden uns in einer sehr ernsten Lage.

Man muss in der momentanen Situation den Fakten reell ins Auge blicken. Weder ein unangemessener Pessimismus, noch ein übertriebener Optimismus bringen uns in der virusgeplagten Zeit nach vorne. Gerade jetzt bringt uns ausschließlich die Einhaltung von Regeln stückweise ans Ziel.

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger müssen nun besonders geschützt werden. Hier natürlich vor allem die alten und kranken Menschen unserer Region. Das geht ausschließlich nur durch die Beachtung der vorgegebenen Erlasse und Anordnungen, die leider noch nicht von allen Menschen befolgt werden. Nach wie vor trifft man sich in Gruppen, Privatpartys werden veranstaltet, in den Straßen und auf den Plätzen Dürens ist ein emsiger Betrieb zu beobachten. Ein enger Zusammenhalt in der jetzigen sehr ernsten Lage ist bei vielen Mitmenschen immer noch nicht akzeptiert oder gewollt. Das macht uns vom FDP Stadtverband sehr traurig. Denn schließlich geht uns das Thema alle an, jeden einzelnen von uns!

Halten Sie sich zum Schutz der gesamten Bevölkerung also bitte an die bekannten und vorgeschriebenen Maßnahmen und handeln Sie mit Vorsicht und Voraussicht. Bleiben Sie wenn immer möglich zu Hause, halten Sie die hygienischen Regeln ein, halten Sie Abstand zu anderen Menschen. Nur mit dieser Taktik kann jeder von uns bei der Eindämmung des Virus mithelfen und den Verlauf der großen Epidemiewelle drastisch verlangsamen sowie Leben retten. Darüber hinaus muss unser Gesundheitssystem mit genau diesem Plan leistungsstark aufrechterhalten werden. Denn eine zu hohe Anzahl von Covid-19 Intensivpatienten würde die Leistungsfähigkeit aller Krankenhäuser regelrecht kollabieren lassen.

Ausnahmslos möchten wir allen Helferinnen und Helfern – aus wirklich allen Bereichen – für ihren unermüdlichen und enthusiastischen Einsatz herzlich danken. Wir Liberalen fordern direkte Maßnahmen gegen eine Gesundheits- und Wirtschaftskrise. Diverse Notprogramme und Soforthilfen wurden von uns auf Bundes- und Landesebene bereits vorgestellt und gefordert. Detaillierte Informationen hierzu gibt es unter anderem auf den bekannten FDP-Facebookseiten des Bundes und der Länder.

Helfen Sie alle mit, achten Sie auf sich, bleiben Sie bitte gesund!